Bescheidenheit

Bescheidenheit
1. Beschaidenhait ist vertriben zu Hof.Agricola, II, 75-77.
2. Bescheidenheit ein schönes (das schönste) Kleid.Simrock, 936.
Die wahre Kraft, der wahre Verstand und das wahre Talent sind immer bescheiden.
It.: Chi non è discreto non merita rispetto. (Pazzaglia, 92.)
3. Bescheidenheit ist die Mutter der Tugend.
It.: La discretezza è madre della virtù. – Norma del viver è la discretezza. (Pazzaglia, 92.)
Lat.: Qui ipsus se contemnit, in eo est indoles industriae. (Plautus.) (Philippi, II, 133.)
4. Bescheidenheit ist eine Dattel, die an der Palme des Reichthums selten reif wird. (Aegypt.)
5. Bescheidenheit ohne Mass ist verkappter Stolz.
6. Bescheidenheit und Geduld behält in guter Sache allzeit den Platz.Henisch, 302.
7. Die bescheidenheit hüpsch vnd fein ist aller anderer tugent schrein.Henisch, 302.
[Zusätze und Ergänzungen]
zu 3.
»Die Bescheidenheit als man liest, eyn unter aller Tugend ist.« (Werdea, D.)
zu 7.
Lat.: Modestia promtuarium virtutis. (Philippi I, 253.)
8. Bescheidenheit, Bescheidenheit, verlass mich nicht bei Tische und hilf, dass ich zu jeder Zeit das grösste Stück erwische.
9. Bescheidenheit geht über Schönheit.
Engl.: An ounce of discretion is worth a pound of wit. (Gaal, 262a.)
It.: L' onestà e gentilezza sopravanza ogni bellezza.
10. Bescheidenheit ist das beste Brot bei jedem Mahle.
Lat.: Modestus esto aeque in jocis ac seriis. (Sailer, Sprüche, 114.)
11. Bescheidenheit ist die Tugend des Hässlichen.Friedr. Pecht in der Augsburger Allgemeinen Zeitung vom 8. August 1874, Beilage.
12. Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.
In Nr. 541 der Schlesischen Zeitung (1871) als pommersches Sprichwort angeführt.
13. Bescheidenheit öffnet alle Thüren.
Poln.: Pokora wszędy ujdzie (podlezie). (Čelakovský, 95.)
14. Bescheidenheit ziert den Infanteristen.
15. Bescheidenheit ziert den Jüngling, aber die Jungfrau ziert sich selber.
16. Man muss die Bescheidenheit nicht zu weit treiben.
It.: Non far troppo ragione, si perde la ragione. (Pazzaglia, 317, 8.) – Es liegt übrigens in diesem Sprichwort ein Wortspiel. Bescheiden thun drückt ausser Bescheidensein wie unser Bescheidthun (zutrinken) aus.

Deutsches Sprichwörter-Lexikon . 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bescheidenheit — Bescheidenheit …   Deutsch Wörterbuch

  • Bescheidenheit — Bescheidenheit, auch Genügsamkeit, ist eine Verhaltensweise von Menschen, wenig von etwas für sich zu beanspruchen, selbst dann, wenn die Möglichkeit der Vorteilnahme bestehe; sie bedeutet auch, zugunsten anderer auf etwas zu verzichten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bescheidenheit — ist der Anfang aller Vernunft. «Ludwig Anzengruber [1839 1889]; österr. Dramatiker und Erzähler» Die Bescheidenheit ist eine Eigenschaft, die vom Bewußtsein der eigenen Macht herrührt. «Paul Cйzanne [1839 1906]; franz. Maler» Falsche… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Bescheidenheit — Bescheidenheit, die schweigende Verzichtleistung auf Lohn und Anerkennung, oder auch die gemäßigte Schätzung des eigenen Verdienstes. Sie ist eine Tochter der Vernunft. Der Verständige ist nicht immer bescheiden, der Vernünftige jederzeit.… …   Damen Conversations Lexikon

  • Bescheidenheit — Bescheidenheit, 1) die Mäßigung der eigenen Ansprüche auf Ehre u. Vorzüge vor Anderen nach richtiger Selbsterkenntniß u. Anerkennung fremden Verdienstes; 2) (Liter.), der Titel der Spruchgedichtsammlung des Freidank …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bescheidenheit — Anspruchslosigkeit; Genügsamkeit; Schlichtheit; Einfachheit * * * Be|schei|den|heit 〈f. 20; unz.〉 1. bescheidenes Wesen, bescheidene Art, bescheidene Mentalität 2. Genügsamkeit, Einfachheit * * * Be|schei|den|heit, die [mhd. bescheidenheit =… …   Universal-Lexikon

  • Bescheidenheit — Anspruchslosigkeit, Bedürfnislosigkeit, bescheidene Art, bescheidenes Wesen, Einfachheit, Genügsamkeit, Selbstbescheidung, Unaufdringlichkeit, zurückhaltende Art, zurückhaltendes Wesen, Zurückhaltung; (bildungsspr.): unprätentiöse Art,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bescheidenheit — 1bescheiden: Das zu ↑ scheiden »trennen« gebildete Präfixverb (mhd. bescheiden) entwickelte in der mittelalterlichen Rechtssprache die Bedeutungen »zuteilen« und »Bescheid geben«. Zur ersten gehört die Wendung »mein bescheidener Anteil«, die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bescheidenheit — kuklumas statusas T sritis švietimas apibrėžtis Charakterio bruožas, pasižymintis asmenybės savikritiškumu, savęs išsižadėjimu, atsisakymu asmeninių teisių, garbės, patogumų. Perdėtas kuklumas yra savivertės sumažėjimo padarinys. Kuklumas turi… …   Enciklopedinis edukologijos žodynas

  • Bescheidenheit — Be|schei|den|heit …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”